Ärzte Zeitung, 22.01.2009

Ärzte schaffen Wiedereinzug in hessischen Landtag

WIESBADEN (ine). Im neuen hessischen Landtag sind wieder die beiden Ärzte Dr. Thomas Spies (SPD) und Dr. Ralf-Norbert Bartelt (CDU) vertreten.

Thomas Spies ist in seinem Wahlkreis 13 (Marburg-Biedenkopf) direkt gewählt worden. Spies, 1962 geboren, hat in Marburg studiert und war unter anderem fünf Jahre in der Uni-Chirurgie tätig. Auch heute fährt er ab und zu noch Rettungseinsätze. Im Jahr 1999 wurde der Mediziner Mitglied des Landtages. Damals war er der zweitjüngste Abgeordnete in der SPD-Fraktion.

In den letzten Jahren war Thomas Spies gesundheitspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion und stellvertretender Fraktionsvorsitzender.

Auch der Dermatologe Dr. Ralf-Norbert Bartelt (CDU) hat in seinem Wahlkreis 36 in Frankfurt/Main das Direktmandat geholt. Bartelt, geboren 1956, hat in Frankfurt Medizin studiert und sich 1986 mit einer eigenen Hautarztpraxis in Frankfurt-Höchst niedergelassen.

Bartelt hat sich viele Jahre kommunalpolitisch engagiert. Er war unter anderem im Ortsbeirat und arbeitete im Regionalparlament und im Umlandverband mit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »