Ärzte Zeitung, 12.02.2009

Jugend im Südwesten setzt auf Schönheit

STUTTGART (mm). Baden-Württembergs Jugend ist es so wichtig, schön zu sein, dass dafür sogar 20 Prozent von ihnen auch gesundheitliche Risiken in Kauf nehmen würden. Dies ergab eine Umfrage der DAK Baden-Württemberg. Jeder dritte Baden-Württemberger unter 30 Jahren schließt denn auch in jungen Jahren eine Schönheitsoperation für sich nicht aus. "Der bedenkliche Trend aus den USA zu riskanten Schönheitsoperationen wird auch bei unserer Jugend verstärkt deutlich", kommentiert DAK-Landeschef Markus Saur die Ergebnisse. Besonders gefragt sind dabei Fettabsaugen und Nasenkorrekturen.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (73903)
Organisationen
DAK (1498)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »