Ärzte Zeitung, 17.02.2009

Doch keine Berufskammer für Physiotherapeuten?

BOCHUM (bee). Der Bundesverband selbstständiger Physiotherapeuten (IFK), der Verband Physikalische Therapie (VPT) und der VDB-Physiotherapieverband haben sich gegen eine eigene Berufskammer für ihre Zunft ausgesprochen. Von sechs Heilmittelverbänden in Deutschland sei lediglich der Zentralverband der Physiotherapeuten (ZVK) an einer solchen Kammer interessiert (wir berichteten). Da die Physiotherapeuten mit der Bundesarbeitsgemeinschaft der Heilmittelverbände bereits über eine "schlagkräftige Branchenvertretung" verfüge, sei eine Verkammerung überflüssig. Standards der Berufsausübung seien bereits über bestehende Gesetze, Richtlinien und Vertragssysteme "hinreichend" abgesichert. Eine gemeinsame Kammer mit den Pflegeberufen, wie vom ZVK vorgeschlagen, sei unvorstellbar. "Es gibt zu wenig Schnittmengen", betonen IFK, VPT und VDB.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »