Ärzte Zeitung, 23.03.2009

Kliniken im Norden: Verweildauer sinkt

Kiel (di). Die Zahl der Klinikaufenthalte im Norden steigt bei abnehmender Verweildauer. Nach Angaben der Techniker Krankenkasse sank die Liegezeit der Patienten von 12,8 Tagen in 1991 auf 8,4 Tage in 2007. Den Rückgang erklärt die Kasse mit moderneren Operations- und Behandlungsmethoden. Im gleichen Zeitraum war die Patientenzahl in den Kliniken Schleswig-Holsteins um mehr als 18 Prozent auf 550 000 gestiegen. Die Krankenhausbetten sind damit zu 81 Prozent ausgelastet.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (73778)
Organisationen
TK (2258)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »