Ärzte Zeitung, 30.03.2009

"Kein Ärztemangel in Rheinland-Pfalz"

MAINZ (chb). Keinen akuten Ärztemangel für Rheinland-Pfalz sieht Landesgesundheitsministerin Malu Dreyer (SPD). "Eine Unterversorgung liegt zur Zeit in keinem der rheinland-pfälzischen Bedarfsplanungsbereiche vor. In 16 von 28 hausärztlichen Planungsbereichen sind sogar wegen einer Überversorgung keine weiteren Niederlassungen möglich", sagte die Ministerin bei einer Landtagsdebatte. Es gebe im Land keinen generellen Ärztemangel, sondern ein Ungleichgewicht zwischen den Regionen und den Arztgruppen. Allerdings gehe auch in Rheinland-Pfalz die Bereitschaft junger Ärzte zurück, sich auf dem Land niederzulassen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »