Ärzte Zeitung, 30.03.2009

Praxen wollen am 1. April im Südwesten schließen

STUTTGART (fst). Am 1. April sollen in Baden-Württemberg die Praxen wieder geschlossen bleiben, hat der Medi-Verbund angekündigt. Gleichzeitig wollten viele Niedergelassene eine Faxaktion starten. "Darin solidarisieren sich Patienten mit den Forderungen der Mediziner nach einer leistungsgerechten Vergütung der ärztlichen Arbeit", teilt Medi mit.

"Ich gebe zu, dass ich es kaum glauben kann, dass meine Ärzte, je nach Fachgruppe, im Vierteljahr gerade einmal 12 bis 50 Euro für ihre Arbeit bekommen, egal wie oft ich im Quartal da war", heißt es im Fax-Text, das an Politiker und Medien gesendet werden soll.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »