Ärzte Zeitung, 30.03.2009

Praxen wollen am 1. April im Südwesten schließen

STUTTGART (fst). Am 1. April sollen in Baden-Württemberg die Praxen wieder geschlossen bleiben, hat der Medi-Verbund angekündigt. Gleichzeitig wollten viele Niedergelassene eine Faxaktion starten. "Darin solidarisieren sich Patienten mit den Forderungen der Mediziner nach einer leistungsgerechten Vergütung der ärztlichen Arbeit", teilt Medi mit.

"Ich gebe zu, dass ich es kaum glauben kann, dass meine Ärzte, je nach Fachgruppe, im Vierteljahr gerade einmal 12 bis 50 Euro für ihre Arbeit bekommen, egal wie oft ich im Quartal da war", heißt es im Fax-Text, das an Politiker und Medien gesendet werden soll.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »