Ärzte Zeitung, 12.05.2009

Spitzenpolitiker suchen Spitzenforschung

Gruppenbild nach Info-Gespräch: Nicolas Sarkozy, Angela Merkel und Peter Guenter von Sanofi-Aventis (1. Reihe, von links)

Foto: Sanofi-Aventis/Chaperon

BERLIN (eb). 63 Millionen Euro will das Unternehmen Sanofi-Aventis erneut in seine Forschung, Entwicklung und Produktion am Standort Deutschland investieren. Über konkrete Pläne informierten sich am Sonntag in Berlin Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy.

Anlass des Treffens der beiden Politiker war eine Veranstaltung der Jungen Union zur Europawahl.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »