Ärzte Zeitung, 13.05.2009

Basisfallwert für Kliniken im Norden steigt auf 2777 Euro

KIEL (di). Die Kliniken im Norden können seit Mai leicht erhöhte Preise ansetzen. Der Landesbasisfallwert in Schleswig-Holstein wurde um 3,4 Prozent auf 2777 Euro erhöht. Im bundesweiten Vergleich erhalten Krankenhäuser in anderen Ländern aber weiter deutlich bessere Preise.

Die Gespräche im Norden hatten sich über ein halbes Jahr hingezogen, nachdem die Ersatzkassen die Verhandlungen verzögert hatten. Für die Kliniken hatte diese Taktik massive Verluste zur Folge, da die Tariferhöhungen für das Personal schon seit Januar gezahlt werden müssen. Der in der Steigerung von 3,4 Prozent enthaltene Abschlag für die gesetzlich vorgesehene anteilige Finanzierung an der Tariferhöhung wird nun deutlich später ausgezahlt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »