Kongress, 27.05.2009

Was bringen Fallpauschalen in der Orthopädie?

Was bringen Fallpauschalen in der Orthopädie?

Das DRG-System setzt wie jedes System spezifische Anreize und die Akteure in einem System stellen sich darauf ein. Aber sind sich die Akteure im Gesundheitssystem der Anreize und mittelfristigen Anpassungsvorgänge bewusst? Was bedeuten diese zum Beispiel für die Versorgungsvielfalt in der Orthopädie, die sich unter anderem in patientenspezifischen Lösungen, dem Zugang zu medizinischem Fortschritt oder der Anbietervielfalt ausdrückt? Diese und andere Fragestellungen werden im Rahmen einer Podiumsdiskussion durch Verantwortungsträger aus Klinik, Krankenkassen, Politik und Industrie vertieft und mögliche Lösungsansätze diskutiert. Veranstalter ist das Pharmaunternehmen Johnson & Johnson Medical.

Wohin steuert die orthopädische Versorgung im DRG-System?
27. Mai, 16.30 - 18.00 Uhr Hauptfoyer II. Ebene OST

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »