Kongress, 28.05.2009

Psychostress in der Medizin - Hilfe für Mitarbeiter

Psychostress in der Medizin - Hilfe für Mitarbeiter

Die psychosoziale Gesundheit und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird immer mehr zu einem wesentlichen Wettbewerbsfaktor in Unternehmen, gerade auch in der Gesundheitswirtschaft. Psychische Belastungen werden zunehmend durch die hohe Veränderungsgeschwindigkeit und unter dem Druck, sich immer wieder umstellen zu müssen, ausgelöst. Das gilt insbesondere in den Branchen, in denen rationalisiert und restrukturiert wird. In der Gesundheitsregion Berlin-Brandenburg ist ein zukunftsweisendes Modell betrieblichen Gesundheitsmanagements mit den Schwerpunkten Externe Mitarbeiterberatung (Employee Assistance Program/ EAP) und Fürstenberg-Familienservice.

Psychosoziale Gesundheit und Leistungsfähigkeit - Employee Assistance Program (EAP) ein zukunftsweisendes Modell
28. Mai, 10.30  - 11.00 Uhr Präsentationsareal Mittelfoyer

Aktuelle Berichte vom Hauptstadtkongress:
Zur Sonderseite Hauptstadtkongress

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »