Kongress, 28.05.2009

Blutspendewesen in Deutschland in der Krise

Blutspendewesen in Deutschland in der Krise

"Blutsbrüder gesucht" - Zukunftsperspektiven des Blutspendewesens in Deutschland. Das ist das Thema eines Workshops von Johnson & Johnson Medical heute beim Hauptstadtkongress. Es diskutieren Vertreter des Blutspendedienstes, der Industrie und Transfusionsmediziner über die Zukunftsperspektiven des Blutspendewesens.

Eine Bestandsaufnahme hat gezeigt, dass der Bedarf an Blut weiter steigt, gleichzeitig sinkt seine Verfügbarkeit, so entstehen in Zukunft drastische Engpässe bei der Blutversorgung. Es werden Wege aufgezeigt und diskutiert, wie man diesen Herausforderungen gemeinsam konstruktiv begegnen kann. Eine neue innovative Initiative zur Spenderaufklärung, "dropsforlife" von Ortho Clinical Diagnostics, übernimmt jetzt in Zusammenarbeit mit Blutbanken Verantwortung, um den Zugang zu neuen Zielgruppen zu eröffnen und um die Spenderbereitschaft zu erhöhen. Beim Hauptstadtkongress diskutieren Professor Birgid Neumeister, Yvonne Jung und Clemens Graf von Waldburg-Zeil.

Blutsbrüder gesucht" - Zukunftsperspektiven des Blutspendewesens in Deutschland.
28. Mai, 11.00  - 12.30 Uhr, Hauptfoyer II. Ebene OST

Aktuelle Berichte vom Hauptstadtkongress:
Zur Sonderseite Hauptstadtkongress

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »