Kongress, 27.05.2009

Wie sieht das Gesundheitswesen im Jahr 2017 aus?

Wie sieht das Gesundheitswesen im Jahr 2017 aus?

Am Mittwochnachmittag nehmen beim Ärzteforum traditionell die Visionäre in der Gesundheitswirtschaft das Zepter in die Hand. Auch in diesem Jahr geht es in der Sitzung Concept Hospital um die Zukunft des Gesundheitswesens - konkret um das folgende Szenario: Wir schreiben das Jahr 2017. Die Gesundheit der Deutschen ist auf dem Tiefpunkt angekommen. Das "nationale Übergewicht" beträgt 580 000 Tonnen und entspricht dem Gewicht von 7,8 Millionen normgewichtigen Menschen.

Stündlich wächst die Bevölkerung um 2,4 Tonnen. Die Gesundheitspolitik ist ratlos. Die Entsolidarisierung zeigt sich im Kampf Gesunde gegen Kranke, Dünne gegen Dicke. Erstmals stellt sich eine Partei zur Wahl, die nur ein Ziel kennt: die Sorge um Gesundheit.

Auch auf EU-Ebene dreht sich alles um Gesundheit: Der Stabilitätspakt wird von einem Gesundheitspakt abgelöst, mit dem sich die Staaten verpflichten, Morbidität und Mortalität der Volkskrankheiten zu senken. Strafzahlungen gehen direkt an die Patienten. Die wohnortnahe Versorgung wird mit Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr sichergestellt. Bei Aldi gibt es nur noch Pflaster und Pillen statt Butter und Milch ...

Neugierig, wie es ausgeht?

Concept Hospital: Das Gesundheitsimperium schlägt zurück!
27. Mai, 14.00 - 15.45 Uhr, ICC-Lounge

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »