Ärzte Zeitung, 12.06.2009

Althaus hält "Soli" für unverzichtbar

BERLIN(dpa). Thüringens Ministerpräsident Dieter Althaus (CDU) hält angesichts der weiter vorhandenen Defizite im Osten den Solidaritätsbeitrag bis auf weiteres für unverzichtbar.

Bezogen auf positive Einschätzungen des Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer, Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD), sagte Althaus am Donnerstag im Deutschlandradio Kultur, es gebe noch immer strukturelle Probleme.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »