Ärzte Zeitung, 09.07.2009

Studie: Import von Zahnersatz nimmt zu

BERLIN (hom). Zahnärzte und Patienten nutzen zunehmend importierten Zahnersatz. Nach wie vor fahren aber nur wenige Versicherte für eine Zahnersatzversorgung ins Ausland. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie von Kassenzahnärztlicher Bundesvereinigung und Bundeszahnärztekammer. 1368 Versicherte und 300 Zahnärzte wurden befragt.

2,3 Prozent der Versicherten gaben an, im Ausland gefertigten Zahnersatz zu tragen. Unter den Zahnärzten gaben 12,3 Prozent an, häufig Auslandszahnersatz einzugliedern. 15,3 Prozent tun dies gelegentlich, 49 Prozent gar nicht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »