Ärzte Zeitung, 13.07.2009

Hessen fördert Forschung mit 53 Millionen Euro

WIESBADEN (ine). Mit über 53,4 Millionen Euro werden vom Land Hessen von 2010 bis 2012 mehrere Forschungseinrichtungen gefördert. Darunter sind auch medizinische Institute.

"Loewe" (Landesoffensive zur Entwicklung wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz) heißt das Programm, das die Wettbewerbsfähigkeit stärken und Arbeitsplätze schaffen soll. Dazu wurden Zentren mit Hochschulen und außeruniversitären Einrichtungen geschaffen, die vom Land gefördert werden. Beispielsweise arbeiten Wissenschaftler der Universität Marburg mit Medizinern des Max-Planck-Instituts für Herz- und Lungenforschung in Bad Nauheim auf dem Gebiet der entzündlichen Erkrankungen der Atemwege eng zusammen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »