Ärzte Zeitung, 20.07.2009

35 Babys wurden im Südwesten bisher in Babyklappen gelegt

STUTTGART (fst). In Baden-Württemberg sind seit 2001 nach und nach fünf Babyklappen eingerichtet worden, und zwar in Karlsruhe, Stuttgart, Pforzheim, Mannheim und Lörrach. Das geht aus der Antwort des Sozialministeriums auf eine parlamentarische Anfrage im Landtag hervor. Danach sind seit Einrichtung in Karlsruhe zwölf, in Stuttgart 16, in Pforzheim zwei und in Mannheim fünf Babys abgegeben wurden. Die Babyklappe in Lörrach ist seit Mai 2008 noch nie genutzt worden.

In vielen Fällen sind die Kinder zur Adoption freigegeben worden, so etwa in Stuttgart acht der 16 Kinder, in Mannheim in vier von fünf Fällen. Allerdings haben sich in Stuttgart in fünf Fällen die Mütter nach Abgabe wieder gemeldet und das Kind zu sich genommen. In Mannheim hat sich keine der fünf Mütter nachträglich beim Jugendamt gemeldet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »