Ärzte Zeitung, 24.09.2009

zur Großdarstellung klicken

Wichtig in der Gesundheitspolitik: Sichere Finanzierung

NEUSS (HL). Eine gesicherte Finanzierung und Zugang innovativen Arzneimitteln und Therapien - das müssen nach Auffassung der Bundesbürger vorrangige Ziele der Gesundheitspolitik sein. Aktuell hatte TNS Healthcare im Auftrag des forschenden Arzneimittelherstellers Janssen-Cilag 924 repräsentativ ausgewählte Bundesbürger im Vorfeld der Bundestagswahl zu ihren Prioritäten in der Gesundheitspolitik befragt.

Zwei Drittel der Befragten wünschen sich eine bessere Zusammenarbeit zwischen Haus- und Fachärzten sowie den Krankenhäusern. 42 Prozent sprechen sich dafür aus, dass die Informationssuche nach Behandlungsmöglichkeiten und deren Qualität für Patienten vereinfacht werden. Die Umfrage unterstützt auch Kernaussagen der Delphi-Studien von Janssen-Cilag, in denen in Zukunftsszenarien die Rolle von Patienten betont wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »