Ärzte Zeitung, 27.10.2009

Arzt wird Staatssekretär für Forschung

GIEßEN (ine). Der Anästhesist Dr. Helge Braun (CDU) aus Gießen geht als Parlamentarischer Staatssekretär ins Berliner Bundesforschungsministerium. Der 37 Jahre alte Braun hat mehrere Jahre am Klinikum Gießen und Marburg gearbeitet und dort auch im Jahr 2007 promoviert.

Braun war von 2002 bis 2005 bereits Abgeordneter in Berlin. Seit 2007 ist er Bezirksvorsitzender der CDU Mittelhessen. Bei seiner politischen Arbeit lagen die Schwerpunkte des Arztes bislang in der Gesundheits- und Forschungspolitik. Nach eigenen Angaben setzte er sich für die Ansiedlung neuer Arbeitsplätze, eine hohe Lebensqualität im ländlichen Raum und für die Profilierung von Mittelhessen als Gesundheits- und Wissensregion ein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »