Ärzte Zeitung, 27.10.2009

Arzt wird Staatssekretär für Forschung

GIEßEN (ine). Der Anästhesist Dr. Helge Braun (CDU) aus Gießen geht als Parlamentarischer Staatssekretär ins Berliner Bundesforschungsministerium. Der 37 Jahre alte Braun hat mehrere Jahre am Klinikum Gießen und Marburg gearbeitet und dort auch im Jahr 2007 promoviert.

Braun war von 2002 bis 2005 bereits Abgeordneter in Berlin. Seit 2007 ist er Bezirksvorsitzender der CDU Mittelhessen. Bei seiner politischen Arbeit lagen die Schwerpunkte des Arztes bislang in der Gesundheits- und Forschungspolitik. Nach eigenen Angaben setzte er sich für die Ansiedlung neuer Arbeitsplätze, eine hohe Lebensqualität im ländlichen Raum und für die Profilierung von Mittelhessen als Gesundheits- und Wissensregion ein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »