Ärzte Zeitung, 30.11.2009

Qualitätspreis geht an einen Mathematiker

Hans Konrad Selbmann für Verdienste um mehr Qualität in der Medizin geehrt

BERLIN (hom). Der Mathematiker Professor Hans Konrad Selbmann ist Gewinner des "Deutschen Qualitätspreises Gesundheit 2009".

zur Großdarstellung klicken

Preisträger Professor Konrad Selbmann mit Gesundheits-Staatssekretär Daniel Bahr und Senator a.D. Ulf Fink (von links).

Foto: Gesundheitsstadt Berlin e.V.

Mit der Auszeichnung würdigte der Verein "Gesundheitsstadt Berlin" das große Engagement Selbmanns in der Entwicklung und Umsetzung neuer Konzepte zur Qualitätssicherung.

Selbmann leitete bis 2007 das Institut für medizinische Informationsverarbeitung der Universität Tübingen. 1993 gründete er die Gesellschaft für Qualitätsmanagement in der Gesundheitsversorgung. Der Vorsitzende von "Gesundheitsstadt Berlin", Berlins früherer Gesundheitssenator Ulf Fink, nannte Selbmann einen "Pionier der Qualitätspolitik im Gesundheitswesen". Für Selbmann seien Fehler ein "Schatz", sagte Fink. "Nur aus Fehlern lässt sich etwas lernen und dann besser machen."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »