Ärzte Zeitung, 30.11.2009

Qualitätspreis geht an einen Mathematiker

Hans Konrad Selbmann für Verdienste um mehr Qualität in der Medizin geehrt

BERLIN (hom). Der Mathematiker Professor Hans Konrad Selbmann ist Gewinner des "Deutschen Qualitätspreises Gesundheit 2009".

zur Großdarstellung klicken

Preisträger Professor Konrad Selbmann mit Gesundheits-Staatssekretär Daniel Bahr und Senator a.D. Ulf Fink (von links).

Foto: Gesundheitsstadt Berlin e.V.

Mit der Auszeichnung würdigte der Verein "Gesundheitsstadt Berlin" das große Engagement Selbmanns in der Entwicklung und Umsetzung neuer Konzepte zur Qualitätssicherung.

Selbmann leitete bis 2007 das Institut für medizinische Informationsverarbeitung der Universität Tübingen. 1993 gründete er die Gesellschaft für Qualitätsmanagement in der Gesundheitsversorgung. Der Vorsitzende von "Gesundheitsstadt Berlin", Berlins früherer Gesundheitssenator Ulf Fink, nannte Selbmann einen "Pionier der Qualitätspolitik im Gesundheitswesen". Für Selbmann seien Fehler ein "Schatz", sagte Fink. "Nur aus Fehlern lässt sich etwas lernen und dann besser machen."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »