Ärzte Zeitung, 14.12.2009

Wie wirkt sich Musik auf die Entwicklung aus?

HEIDELBERG (mm). Heidelberger Wissenschaftler der Neurologischen Universitätsklinik suchen im Rhein-Neckar-Kreis Grundschüler für eine Studie. Untersucht werden soll, in wie weit sich musikalische Früherziehung positiv auf die Entwicklung der Kinder auswirkt.

"Wir wollen die pädagogischen, psychologischen und neurologischen Folgen der musikalischen Förderung untersuchen", so die beiden Initiatoren Dr. Peter Schneider (Heidelberg) und Privatdozentin Dr. Annemarie Seither-Preisler (Graz). Vor allem Kinder mit Legasthenie und AD(H)S ohne musikalische Förderung, aber auch unauffällige Kinder, die nicht oder sehr viel musizieren, sollen getestet werden.

Kontakt für Interessierte: amsel@uni-heidelberg.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »