Ärzte Zeitung, 17.12.2009

Hessen will weniger Bürokratie bei Gesundheit

FRANKFURT/MAIN (ine). Die Bürokratie im Gesundheitswesen abzubauen ist eines der Ziele der Hessischen Landesregierung. Erste Gespräche gebe es bereits, so Petra Müller-Klepper, Staatssekretärin im Wiesbadener Gesundheitsministerium auf einem Symposium der Landesärztekammer in Bad Nauheim.

Der Spagat zwischen Heilkunde und Ökonomie führe vor allem bei Berufseinsteigern zu großer Unzufriedenheit. Umfragen zeigten, dass nur die Hälfte aller Assistenzärzte mit ihrer Arbeit zufrieden sind. Es dürfe auch nicht sein, dass Ärzte vor lauter Verwaltungsarbeiten nicht mehr dazu kommen, Qualitätssicherung zu betreiben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »