Ärzte Zeitung, 22.02.2010

Rösler mahnt Kliniken zu Anstrengungen

BERLIN (dpa). Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler hat an die Kliniken appelliert, ihre Arbeitsbedingungen für Ärzte zu verbessern. "Ich setze auf die Kreativität der jeweiligen Krankenhausleitung. Sie muss für flexible und familienfreundliche Arbeitsbedingungen sorgen", sagte Rösler der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

Auch der BÄK-Präsident Jörg-Dietrich Hoppe forderte eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie eine Entlastung der Ärzte um bürokratische Arbeiten. Der Marburger Bund warnte, die Zahl offener Stellen könne sich binnen vier Jahren auf 10 000 verdoppeln.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »