Ärzte Zeitung, 13.04.2010

Senat beschließt Obduktionspflicht

BREMEN (dpa). Bremen hat am Dienstag eine Obduktionspflicht für Kinder unter sechs Jahren beschlossen. Der Stadtstaat will als erstes Bundesland alle Kinder untersuchen lassen, deren Todesursache unklar ist. "Wir wissen, dass Misshandlungen gerade bei kleinen Kindern äußerlich oft nicht sichtbar sind", sagte Sozialsenatorin Ingelore Rosenkötter (SPD). Eltern, die mit einer Obduktion nicht einverstanden sind, sollen innerhalb von 24 Stunden formlos Widerspruch einlegen können. Dann wird das Amtsgericht eingeschaltet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »