Ärzte Zeitung, 19.04.2010

Wulff wechselt Ministerin für Gesundheit aus

HANNOVER (dpa). Der Umbildung des niedersächsischen Kabinetts ist auch die langjährige Gesundheitsministerin sowie derzeitige Vorsitzende der Gesundheitsministerkonferenz Mechthild Ross-Luttmann zum Opfer gefallen. Die CDU-Politikerin wird von der Hamburger Bürgerschaftsabgeordneten Aygül Özkan ersetzt. Die 38 Jahre alte Abgeordnete ist Muslimin, ihre Familie kommt aus der Türkei. Seit März 2008 sitzt sie im Parlament der Hansestadt. Neue Wissenschaftsministerin wird Brandenburgs CDU-Vorsitzende und Fraktionschefin Johanna Wanka. Die 59-jährige Mathematikerin war bereits in gleicher Funktion in Brandenburg tätig.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »