Ärzte Zeitung, 25.05.2010

"Der Regierung fehlt ein Gesamtkonzept"

POTSDAM (dpa) Brandenburgs Sozialministerin Anita Tack (Linke) hat von der Bundesregierung bei ihren Plänen zur Gesundheitsreform einen Neuanlauf gefordert. "Der Regierungskoalition fehlt ein Gesamtkonzept, mit dem das Gesundheitssystem grundlegend reformiert wird", sagte Tack der dpa. "Wertvolle Zeit ist sinnlos verstrichen, ohne den Ansatz einer wirklichen Gesundheitsreform."

Die Absage des Treffens der Regierungskommission zur Reform der Kassenfinanzierung durch Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) wertete Tack als Eingeständnis, dass die Kopfpauschale derzeit nicht durchsetzbar ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »