Ärzte Zeitung, 01.06.2010

Windeler als IQWIG-Leiter im Gespräch

Windeler als IQWIG-Leiter im Gespräch

Er könnte der neue IQWiG-Chef werden: Professor Jürgen Windeler.

Foto: MDS

BERLIN (sun). Der Mediziner Professor Jürgen Windeler (53) soll offenbar neuer Leiter des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWIG) werden. Dies berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" unter Berufung auf mehrere Quellen in ihrer Dienstagausgabe. Demnach wolle der Vorstand des Instituts an diesem Mittwoch eine Entscheidung treffen, bevor der Stiftungsrat sie kommende Woche formell beschließen solle.

Windeler ist leitdender Arzt und stellvertretender Geschäftsführer des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbands der Krankenkassen (MDS). Er würde die Nachfolge von Professor Peter Sawicki antreten. Dessen Vertrag war nicht verlängert worden. Sawicki verlässt das IQWiG Ende August. Kürzlich war bereits der Pharmakologe Bernd Mühlbauer als Sawicki-Nachfolger im Gespräch.

Eine Sprecherin des GKV-Spitzenverbands sagte, die Gremien hätten noch nicht über die Neubesetzung entschieden. Man gehe aber davon aus, dass das noch in diesem Monat geschehen werde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »