Ärzte Zeitung, 02.06.2010

Privatkliniken schalten neuen Klinikführer frei

Restaurant- und Hotelführer gibt es schon. Jetzt haben die privaten Klinikkonzerne Asklepios, Rhön und Sana einen neuen Online-Krankenhausführer freigeschaltet.

Von Thomas Hommel

Privatkliniken schalten neuen Klinikführer frei

Per Mausklick Stärken und Schwächen von Kliniken miteinander vergleichen: qualitätskliniken.de will es möglich machen.

© Kay Ransom / fotolia.com

BERLIN. Die Gründer des am Dienstag freigeschalteten Suchportals qualitätskliniken.de - die drei privaten Klinikunternehmen Asklepios, Rhön und Sana - sprechen von einer "guten Nachricht" für Patienten und Verbraucher: Erstmals stehe "ein umfassender und leicht verständlicher Klinikvergleich" im Netz zur Verfügung. Nach Angaben der Initiatoren wollen auch mehrere kommunale und konfessionelle Kliniken, darunter Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH in Berlin und das Caritas-Krankenhaus St. Josefs-Hospital in Wiesbaden, in Kürze ihre Qualitätsdaten im Portal veröffentlichen.

Bereits jetzt machen auf dem Portal 139 Kliniken aus ganz Deutschland Angaben zur Qualität ihrer Leistungen. An diesem sollen sich Patienten und Angehörige bei der Suche nach einem geeigneten Krankenhaus orientieren. Der Leistungscheck geschieht anhand auf der Basis von rund 400 Qualitätsindikatoren. Diese beziehen sich auf Behandlungsqualität, Patientensicherheit, Patientenzufriedenheit und Einweiserzufriedenheit. Nutzer des Portals könnten diese "vier Qualitätsdimensionen" auch ohne medizinische Fachkenntnisse nach eigenen Bedürfnissen gewichten, betonte Dr. Christoph Straub vom Vorstand der Rhön-Klinikum AG. "Die Nutzer an den Computern zu Hause finden sich ohne Erklärungen und Bedienungsanleitungen zurecht und können nach wenigen Klicks Stärken und Schwächen von Kliniken miteinander vergleichen." Dr. Markus Müschenich vom Vorstand der Sana Kliniken sagte, bei qualitätskliniken.de handele es sich um ein "Vertrauensversprechen: Vertrauen auf die Qualität, die bewiesen wurde, und Vertrauen auf die ständige Verbesserung im Wettbewerb um Qualität."

www.qualitätskliniken.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »