Ärzte Zeitung, 07.06.2010

Wildsau! Gurkentruppe!

Der Streit von CSU und FDP in der Gesundheitspolitik nimmt deftige Züge an: Nachdem Staatssekretär Daniel Bahr (FDP) der CSU vorgeworfen hatte, sie trete wie eine "Wildsau" auf, und FDP-Generalsekretär Christian Lindner dem CSU-Chef Horst Seehofer ein "Trauma" bescheinigt hatte, tritt die CSU empört mit Verbalattacken zurück.

Wildsau! Gurkentruppe!

Staatssekretär Daniel Bahr (FDP)

© Rüdiger Wölk / imago

MÜNCHEN (dpa). Der Streit von CSU und FDP in der Gesundheitspolitik nimmt deftige Züge an: Nachdem Staatssekretär Daniel Bahr (FDP) der CSU vorgeworfen hatte, sie trete wie eine "Wildsau" auf, und FDP-Generalsekretär Christian Lindner dem CSU-Chef Horst Seehofer ein "Trauma" bescheinigt hatte, tritt die CSU empört mit Verbalattacken zurück. Generalsekretär Alexander Dobrindt über die FDP: "Die entwickeln sich zur gesundheitspolitischen Gurkentruppe: erst schlecht spielen und dann noch rummaulen." Seine Stellvertreterin Dorothee Bär forderte FDP-Chef Westerwelle auf, die Parteifreunde zurückzupfeifen: "Solche Ungeheuerlichkeiten gehören sich nicht in einer Koalition."

Lesen Sie dazu auch den Kommentar:
Reformpolitik wie in den 90er Jahren

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »