Ärzte Zeitung, 07.06.2010

Wildsau! Gurkentruppe!

Der Streit von CSU und FDP in der Gesundheitspolitik nimmt deftige Züge an: Nachdem Staatssekretär Daniel Bahr (FDP) der CSU vorgeworfen hatte, sie trete wie eine "Wildsau" auf, und FDP-Generalsekretär Christian Lindner dem CSU-Chef Horst Seehofer ein "Trauma" bescheinigt hatte, tritt die CSU empört mit Verbalattacken zurück.

Wildsau! Gurkentruppe!

Staatssekretär Daniel Bahr (FDP)

© Rüdiger Wölk / imago

MÜNCHEN (dpa). Der Streit von CSU und FDP in der Gesundheitspolitik nimmt deftige Züge an: Nachdem Staatssekretär Daniel Bahr (FDP) der CSU vorgeworfen hatte, sie trete wie eine "Wildsau" auf, und FDP-Generalsekretär Christian Lindner dem CSU-Chef Horst Seehofer ein "Trauma" bescheinigt hatte, tritt die CSU empört mit Verbalattacken zurück. Generalsekretär Alexander Dobrindt über die FDP: "Die entwickeln sich zur gesundheitspolitischen Gurkentruppe: erst schlecht spielen und dann noch rummaulen." Seine Stellvertreterin Dorothee Bär forderte FDP-Chef Westerwelle auf, die Parteifreunde zurückzupfeifen: "Solche Ungeheuerlichkeiten gehören sich nicht in einer Koalition."

Lesen Sie dazu auch den Kommentar:
Reformpolitik wie in den 90er Jahren

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »