Ärzte Zeitung, 21.06.2010

Mehr Seiteneinsteiger im Sanitätsdienst

BERLIN (bee). Die Bundeswehr hat im vergangenen Jahr deutlich mehr approbierte Seiteneinsteiger für den Sanitätsdienst gewinnen können als im Jahr davor. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der SPD-Fraktion hervor.

Demnach konnten 2009 von 63 Bewerbern 53 in den Sanitätsdienst übernommen werden. 2008 waren es nur 31 Bewerbungen und 22 Übernahmen. Dennoch stellt sich die Situation beim "ärztlichen Personal als weiterhin kritisch" dar, so die Regierung. Der Sanitätsdienst leidet seit Jahren unter erheblichem Personalmangel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »