Ärzte Zeitung, 23.07.2010

Wehrbeauftragter zieht erneut negative Bilanz

BERLIN (dpa/bee). Der Wehrbeauftragte des Bundestages, Hellmut Königshaus (FDP), hat die Ausstattung der Bundeswehr als ein "Drama" bezeichnet. Bislang scheiterten viele Anschaffungen an Zulassungsverfahren, kritisiert er in der "Sächsischen Zeitung". Als Beispiel nannte er ein Sanitätsfahrzeug, das nicht zugelassen werde, weil die Stehhöhe im Innenraum nicht ausreiche. Wie sein Vorgänger Reinhold Robbe (SPD) kritisiert auch Könighaus die Ausstattung des Sanitätsdienstes. Obwohl es immer mehr Kampfhandlungen gibt, sinkt die Zahl der Ärzte dramatisch.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »