Ärzte Zeitung, 09.09.2010

Anteil arbeitsloser Ärztinnen steigt

BERLIN(sab). Der Anteil der Ärztinnen unter den arbeitslosen Medizinern hat sich seit 1993 deutlich erhöht. Er stieg von 55,6 Prozent auf 64,1 Prozent. Dies geht aus einer gemeinsamen Studie der BÄK und der KBV hervor.

Insgesamt stellt die Studie aber eine weiter sinkende Arbeitslosigkeit von Ärzten fest. Die Quote liegt aktuell bei 0,8 Prozent. Damit ist sie deutlich niedriger als der bundeweite Wert von 9,2 Prozent. Im Jahr 2009 zählten BÄK und KBV lediglich 2649 arbeitslos gemeldete Ärzte. Zwölf Jahre zuvor waren es noch 9396. Das ist ein Rückgang um 71, 8 Prozent.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »