Ärzte Zeitung, 13.09.2010

Weitere Ambulanz für Pädosexuelle eröffnet

REGENSBURG (bee). An der Universität Regensburg startet das Präventionsprojekt "Kein Täter werden". Das Projekt will pädosexuellen Männern helfen, damit von ihnen keine sexuellen Übergriffe ausgehen. Solch ein Forschungsprojekt gibt es bereits seit 2005 an der Berliner Charité. Auch in Regensburg sollen in der sexualwissenschaftlichen Ambulanz neue Therapieformen entwickelt werden, die Übergriffe auf Kinder verhindern sollen. Betroffene Männer können sich unentgeltlich und unter Wahrung der Schweigepflicht an die Ambulanz wenden. Das Motto des Projekts lautet: "Du bist nicht schuld an Deinen sexuellen Gefühlen, aber du bist verantwortlich für Dein sexuelles Verhalten! Werde kein Täter! Es gibt Hilfe!"

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »