Ärzte Zeitung, 23.09.2010

Stimmen zur Gesundheitsreform

AOK: Notoperation ohne Strukturkomponente

Der AOK-Bundesverband bewertet die Reform als kurzfristig wirksame Notoperation für die Kassenfinanzen. Keine AOK werde 2011 Zusatzbeiträge erheben müssen. Als Manko sieht Rolf Hoberg von der AOK Baden-Württemberg, dass Strukturmaßnahmen für mehr Wettbewerb fehlen: "Wir brauchen mehr Möglichkeiten, um Einzelverträge abzuschließen und unsere Versorgung mit Vertragspartnern zu gestalten."

Lesen Sie dazu auch:
Rösler verteidigt seine Reformpläne
RWI-Experten loben Finanzteil der Gesundheitsreform
KBV: Kostendämpfung, aber keine Reform
DKG: 25 000 Arbeitsplätze stehen in Frage
AOK: Notoperation ohne Strukturkomponente
vdek: Keine weiteren Geschenke an die PKV

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »