Ärzte Zeitung, 23.09.2010

Bundesschuld knackt die Billionen-Grenze

WIESBADEN (dpa). Der Schuldenberg der Kommunen wächst derzeit schneller als bei Bund und Ländern. Die Gemeinden und ihre Verbände hatten zur Jahresmitte mit 114,7 Milliarden Euro rund 3,3 Prozent mehr Schulden als sechs Monate zuvor, berichtete das Statistische Bundesamt.

Langsamer wuchsen die Verpflichtungen von Bund und Ländern mit Zuwachsraten von 1,5 und 1,9 Prozent. Insgesamt häuften die öffentlichen Haushalte bislang 1,721 Billionen Euro Schulden an. Die Schulden des Bundes überstiegen mit 1069,5 Milliarden Euro erstmals die Billionen-Grenze. Die Pro-Kopf-Verschuldung in Deutschland beträgt 21 025 Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »