Ärzte Zeitung, 25.09.2010

Zahl der Klinikärzte in Hessen gestiegen

WIESBADEN (ine). Im vergangenen Jahr waren an den 182 hessischen Krankenhäusern insgesamt etwa 10 500 Ärzte beschäftigt, darunter 800 Belegärzte. Das entspricht einem Plus von 4,4 Prozent im Vergleich zu 2008. Wie das Statistische Landesamt mitteilt, waren 44 Prozent der 9700 Mediziner Frauen. Die größte Gruppe bildeten die 6900 Assistenzärzte (71 Prozent), von denen etwa 4500 noch keine abgeschlossene Weiterbildung hatten. Daneben waren mehr als 1900 Oberärzte sowie 850 Leitende Ärzte an den Kliniken beschäftigt. Die meisten Ärzte arbeiteten in der Inneren Medizin, gefolgt von der Chirurgie.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »