Ärzte Zeitung, 25.09.2010

Zahl der Klinikärzte in Hessen gestiegen

WIESBADEN (ine). Im vergangenen Jahr waren an den 182 hessischen Krankenhäusern insgesamt etwa 10 500 Ärzte beschäftigt, darunter 800 Belegärzte. Das entspricht einem Plus von 4,4 Prozent im Vergleich zu 2008. Wie das Statistische Landesamt mitteilt, waren 44 Prozent der 9700 Mediziner Frauen. Die größte Gruppe bildeten die 6900 Assistenzärzte (71 Prozent), von denen etwa 4500 noch keine abgeschlossene Weiterbildung hatten. Daneben waren mehr als 1900 Oberärzte sowie 850 Leitende Ärzte an den Kliniken beschäftigt. Die meisten Ärzte arbeiteten in der Inneren Medizin, gefolgt von der Chirurgie.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »