Ärzte Zeitung, 07.10.2010

Uni Greifswald intensiviert Patienten-Info

GREIFSWALD (di). Das Universitätsklinikum Greifswald hat ein Patienteninformationszentrum (PIZ) gegründet. Unter dem Motto "Hilfe zur Selbsthilfe" steht eine Vortragsreihe, mit der das PIZ die Menschen in Vorpommern ermuntern will, sich mit aktuellen medizinischen Fragen auseinanderzusetzen, Zusammenhänge zu verstehen und Entscheidungen zu treffen.

"Wir wollen kleine Runden, die Raum und Zeit für individuelle Gespräche lassen", sagte Sebastian Maletzki vom PIZ. In der Auftaktveranstaltung wird Oberärztin Dr. Antje Belau aus der Frauenklinik am 12. Oktober ab 16 Uhr über Naturheilverfahren in der Krebstherapie sprechen. Das PIZ steht Patienten außerdem mit allen Fragen zum Arztbesuch, Krankenhausaufenthalt sowie zur Ausstattung mit Hilfsmitteln und Pflegeunterstützung offen.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (72990)
Organisationen
Uni Greifswald (191)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »