Ärzte Zeitung, 18.10.2010

Kliniken warnen vor Unterfinanzierung

BERLIN (sun). Die Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) hat erneut vor einer zu hohen Kostenbelastung der Kliniken durch das geplante GKV-Finanzierungsgesetz gewarnt. "Die Kliniken laufen in den Jahren 2011 und 2012 in eine gefährliche Kostenunterdeckung hinein", sagte DKG-Hauptgeschäftsführer Georg Baum.

Für das kommende Jahr seien gekürzte Einnahmen von mehr als 1,5 Milliarden Euro in den Kliniken zu finanzieren. Nach den Vorgaben des Gesetzentwurfs seien hingegen lediglich 150 Millionen Euro aus dem gewährten Preiszuwachs zu Refinanzierung vorgesehen.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (73897)
Organisationen
DKG (871)
Personen
Georg Baum (239)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »