Ärzte Zeitung, 07.11.2010

BMG: E-Card jetzt zügig umsetzen!

BERLIN (HL). Das Bundesgesundheitsministerium hat die Kassen aufgefordert, die E-Karte zügig und gemäß den Absprachen umzusetzen. BMG-Staatssekretär Stefan Kapferer reagierte damit auf Forderungen, das Projekt zu bremsen.

Hintergrund: In einem Schreiben an Bundesgesundheitsminister Rösler hatte die Vorsitzende des GKV-Spitzenverbandes, Doris Pfeiffer, vor einem Chaos gewarnt, wenn, wie das BMG es plant, den Kassen die Budgets für ihre Verwaltung um zwei Prozent gekürzt werden sollen, falls bis Ende 2011 nicht mindestens zehn Prozent der Versicherten eine E-Karte haben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »