Ärzte Zeitung, 22.11.2010

KV-TV: Warum geht ein junger Arzt aufs Land?

MAINZ (eb).Wie geht es nach der KV-Wahl in Rheinland-Pfalz weiter? Das ist eins der Themen, die "KV-TV-Praxis - das Magazin" in seiner aktuellen Ausgabe beleuchtet.

Im Mittelpunkt steht ein Gespräch mit Dr. Werner Harlfinger, dem aktuell noch amtierenden stellvertretenden Vorsitzenden der KV-Vertreterversammlung. Zweites Schwerpunktthema: Warum entscheidet sich ein junger Arzt sein Leben in der Hauptstadt aufzugeben, um die Facharztausbildung in der Landarztpraxis seines Vaters in einem kleinen Ort in Brandenburg zu absolvieren? Ein Team von KV-TV hat Dr. Stephan Salditt begleitet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »