Ärzte Zeitung, 22.11.2010

Uniklinik Mainz eröffnet eigene Kinderkrippe

MAINZ (chb). Die Universitätsklinik Mainz hat seit wenigen Tagen eine eigene Kinderkrippe. Hier können 20 Kinder im Alter zwischen neun Wochen und drei Jahren betreut werden.

Die Öffnungszeiten der Krippe kommen den Klinikmitarbeitern dabei sehr entgegen. Die Krippe mit dem schönen Namen "Unimediminis" öffnet von montags bis samstags bereits um 5.45 Uhr ihre Pforten.

Eine Betreuung ist während der Woche bis 20 Uhr sichergestellt, am Samstagen bis 14.15 Uhr. Betreut werden die Kinder von insgesamt acht Fachkräften: vier Erzieherinnen, zwei Kinderpflegerinnen, einer Kinderkrankenschwester und einer Diplompädagogin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »