Ärzte Zeitung, 24.11.2010

Thüringer Kliniken geben 100 Millionen Euro mehr aus

ERFURT (rbü). Durch Mehrausgaben von über 100 Millionen Euro sind die Kosten für die 42 Thüringer Kliniken 2009 erstmals über die Marke von zwei Milliarden Euro geklettert. Dies entspricht laut Statistischem Landesamt einer Steigerung von 5,2 Prozent.

Zwei Drittel der Kosten entfielen auf Personalausgaben, davon ein Viertel auf den ärztlichen Dienst. Bei einer Verweildauer von im Schnitt 8,2 Tagen entstanden für jeden Patienten von der Einlieferung bis zur Entlassung durchschnittlich Kosten in Höhe von 3423 Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »