Ärzte Zeitung, 28.11.2010

Lampenfieberambulanz für Musiker in Bonn

KÖLN (iss). Musiker, denen Lampenfieber das Leben schwer macht, haben jetzt eine Anlaufstelle. Am Bonner Uniklinikum kümmert sich die bundesweit erste Lampenfieberambulanz speziell für Musiker um ihre Nöte.

Die Spezialisten in der Ambulanz erstellen ein Persönlichkeitsprofil, nutzen ein individuelles Angst-Tagebuch und bringen ihnen Entspannungsübungen bei.

Die Resonanz auf das neue Angebot ist groß, berichtet Dr. Déirdre Mahkorn, Oberärztin an der Uniklinik für Psychiatrie und Psychotherapie. Schon 40 Patienten nehmen es in Anspruch.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »