Ärzte Zeitung, 13.12.2010

Nichtraucher-Wettbewerb in Schulklassen wirkt

KÖLN (eb). Die Aktion "Be Smart - don't Start", mit der in Schulklassen das Nichtrauchen gefördert wird, zeigt Wirkung. Das geht aus der Auswertung hervor, an der 84 Schulen mit fast 3500 Schülern in Sachsen-Anhalt teilgenommen haben.

Die teilnehmenden Schüler des sechsten bis achten Schuljahrs verpflichten sich, ein halbes Jahr nicht zu rauchen. Rauchen mehr als zehn Prozent der Schüler, scheidet die Klasse aus.

"Be smart"-Schüler rauchten seltener als Schüler in Klassen, die nicht am Wettbewerb teilnehmen. Die Studie wurde von der Deutschen Krebshilfe finanziert. Im laufenden Schuljahr nehmen bundesweit über 10 500 Schulklassen teil.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »