Ärzte Zeitung, 21.01.2011

Protest gegen Unimedizin-Gesetz

STUTTGART/BERLIN (fst). Der Verband der Universitätsklinika Deutschlands (VUD) sowie der Medizinische Fakultätentag (MFT) erhöhen den Druck auf die baden-württembergische Landesregierung, das Universitätsmedizingesetz zu stoppen.

Das Land will die Uniklinika stärker unter politische Kontrolle bringen. Auf der Internetseite www.stopp-unimedgesetz.de können Besucher per Onlinepetition gegen das Gesetz abstimmen.

Der VUD warnte, das Beispiel der Berliner Charité zeige die Probleme politischer Einmischung. Das Gesetz wird am 2. Februar im Landtag beraten.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (73876)
Organisationen
Charité Berlin (2933)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »