Ärzte Zeitung, 05.02.2011

Ambulante Kliniktherapie für schwer Leber-Kranke

BERLIN (HL). Ab heute können geeignete Krankenhäuser Patienten vor und nach Lebertransplantationen auch ambulant behandeln, einschließlich der dazu gehörenden Diagnostik.

Grund ist eine durch den GBA im September 2010 geänderte Richtlinie über die ambulante Behandlung im Krankenhaus nach Paragraf 116 b SGB V. Mit der Veröffentlichung im Bundesanzeiger ist die Richtlinie nun in Kraft getreten.

Darin wird der in Frage kommende Kreis der Patienten definiert. Neben den dazu gehörenden Leistungen werden umfassend und präzise die hohen Anforderungen an Qualifikation, Qualität und Ausstattung beschrieben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »