Ärzte Zeitung, 06.02.2011

Niedersachsen: Ratgeber für Migranten erscheint in acht Sprachen

HANNOVER (cben). Bessere Versorgung für Migranten. Mit finanzieller Förderung des Justizministeriums Niedersachsen und des Sozialministeriums ist vom "Institut für transkulturelle Betreuung e.V." (itb) ein Betreuungsratgeber in acht Fremdsprachen (arabisch, englisch, polnisch, russisch, spanisch, türkisch, italienisch, französisch) aufgelegt worden.

Er wird den niedersächsischen Betreuungsstellen zur Verfügung gestellt und auch im Internet abrufbar sein. "Damit erhalten Menschen mit Migrationshintergrund wichtige Informationen über ihre Vorsorgemöglichkeiten", erklärte Niedersachsens Sozial- und Integrationsministerin Aygül Özkan (CDU).

www.itb-ev.de

[08.02.2011, 14:18:09]
Inge Hönekopp 
link
hier der richtige link

http://www.itb-ev.de/ zum Beitrag »
[08.02.2011, 14:06:42]
Inge Hönekopp 
falscher link ?
Guten Tag,
der angegebene link : www.itb.de führt zu "Institut für Technik der Betriebsführung" und leider nicht zu "Institut für transkulturelle Betreuung e.V." zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »