Ärzte Zeitung, 19.02.2011

Auszeichnung für Tübinger Zentrum bei "Land der Ideen"

STUTTGART (mm). Das Behandlungs- und Forschungszentrum für seltene Erkrankungen Tübingen ist im Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen" einer der Preisträger und damit  "Ausgewählter Ort 2011". Dies teilte die Uni Tübingen mit.

Der Wettbewerb wird von der Standortinitiative "Deutschland - Land der Ideen" in Kooperation mit der Deutschen Bank ausgerichtet. Unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten rückt der Wettbewerb Ideen und Projekte in den Mittelpunkt, die die Zukunft Deutschlands aktiv gestalten.

Alle diesjährigen Gewinner werden sich ab dem 1. März mit 365 regionalen Veranstaltungen bundesweit der Öffentlichkeit vorstellen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »