Ärzte Zeitung, 18.03.2011

Internetportal für Schmerzpatienten in Schleswig-Holstein

KIEL (di). Hilfe für Schmerzpatienten im Norden bietet ein Schmerztherapieführer, den Professor Hartmut Göbel von der Kieler Schmerzklinik zusammengestellt hat.

Das Internetportal richtet sich an Patienten mit Migräne, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen und anderen chronischen Schmerzen. "Oft dauert es viele Jahre, bis Patienten Kenntnis von zeitgemäßen Behandlungsmöglichkeiten und Therapiezentren bekommen", nennt Göbel als Beweggrund für die Einrichtung des Portals.

Die Seiten geben einen Überblick über ambulante und stationäre Behandlungsangebote bei chronischen Schmerzen sowie über Adressen und Infos zur koordinierten und vernetzten Versorgung in der Schmerztherapie in Schleswig-Holstein.

Auch Informationen zur Palliativmedizin und Hospize und aktuelle Angaben zu Selbsthilfegruppen und Beratungsstellen stehen zur Verfügung. Rund 400.000 Menschen in Schleswig-Holstein leiden dauerhaft unter chronischen Schmerzen.

www.schmerztherapie-sh.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »