Ärzte Zeitung, 11.04.2011

Sorge um Verzögerung der Pflegereform

KÖLN (iss). Die nordrhein-westfälische Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) warnt vor einer weiteren Verzögerung der Pflegereform und der notwendigen Neudefinition des Pflegebegriffs.

Das Eckpunktepapier des Bundesgesundheitsministeriums sei nach mehreren Verschiebungen nun erst für den Sommer angekündigt, kritisiert sie.

"Wenn sich Herr Rösler jetzt auch noch an erster Stelle um den ,Pflegefall FDP‘ kümmern will, ist zu befürchten, dass die bundesweit 1,2 Millionen Demenzkranken und ihre Angehörigen noch länger auf dringend notwendige Unterstützung warten müssen."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »