Ärzte Zeitung, 03.05.2011

Dreyers Ministerium wird verkleinert

MAINZ (chb). Die rheinland-pfälzische Gesundheits- und Sozialministerin Malu Dreyer (SPD) wird nach der Bildung der rot-grünen Landesregierung einige Zuständigkeiten abgeben müssen.

So fällt der Bereich Familie, Kinder und Jugend künftig an das neu geschaffene Integrationsministerium, das von der Grünen Irene Alt geführt werden soll. Die 53-Jährige war zuvor viele Jahre Kreisbeigeordnete für Soziales in Mainz-Bingen.

Malu Dreyer, die ihr Amt bereits im Frühjahr 2002 angetreten hat, ist in der neuen Landesregierung nach Ministerpräsident Kurt Beck - seit 1994 im Amt - das dienstälteste Kabinettmitglied.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »